· 

Emanuell Charis und sein neues Buch-Prophezeiungen.

Wer von uns wünscht sich nicht, einen Blick in die Zukunft werfen zu können, um einen Einblick in das zu erhalten, was dieses Leben für uns bereithält? Und doch zögern wir: Was, wenn uns die Aussichten nicht gefallen? Was, wenn wir nicht nur Positives erfahren? Dochtrotz aller Zweifel, die wir hegen, bleibt die Sehnsucht, etwas von dem großen Plan zu erfahren, den das Schicksal für uns vorgesehen hat. Gerade in Krisenzeiten wie diesen – in Zeiten, in denen alles, woran wir je geglaubt haben, ja, alles, was für uns jemals wichtig war, ins Wanken gerät – suchen wir nach Orientierung, nach etwas, das uns tröstet und verspricht, dass der Weg, den wir selbst gerade beschreiten, der beste und richtige ist. Wie tröstlich wäre es, wenn all das, was uns während der vergangenen Jahre so oft sprachlos und fassungslos zurückgelassen hat, nur eine vorübergehende Erscheinung war und wir kurz vor dem Beginn einer neuen, schöneren Zukunft stünden! Die Prophezeiungen von Emanuell Charis zeigen, dass es zwar kein leichter Weg wird, den wir in den kommenden Jahrzehnten beschreiten könnten, dass es andererseits jedoch vieles gibt, was uns Mut macht und hoffen lässt. Niemand kann mit absoluter Sicherheit sagen, ob alles besser wird, wenn alles anders ist. Aber vielleicht muss ja erst alles anders werden, damit es wirklich besser werden kann …

Kommentar schreiben

Kommentare: 0